heute im großen Netz gefunden und für passend befunden ..

>

Du schreibst…
„Ich habe gerade wenig Antrieb etwas zu unternehmen, ich bleibe meist allein zuhause und erledige einfach meine Verpflichtungen.“

Wenn Du keinen „Antrieb“ hast, dann hat das auch seinen guten(!) Grund…!
…das SELBST, das aus Liebe „übersprudelt“ hat keine bestimmte Form…ES zeigt sich nicht darin, dass Du ständig aktiv bist, noch darin, dass Du permanent „in-Dir-ruhst“…!!

Was auch immer Deinem (Mensch-)SEIN jetzt entspricht…was auch immer Deinen vielen menschlichen „Ichs“ jetzt gerade gut tut – ES ist das Beste, was getan werden kann…
Vertraue auf das WAS IST – in welcher Form auch immer ES erscheint – einzig und allein DAS führt Dich zu DIR SELBST

*

Du schreibst:
„Ich denke dann, ich sollte kreativer und lebendiger sein, hinaus-gehen, mich mit Leuten treffen, aber ich tue es nicht.“

Ja!…genau DAS ist die Trennung, in dem Glauben „Ich sollte anders sein, als ich (jetzt) bin“…genau DARIN liegt die Abspaltung von DIR SELBST…genau diese Illusion verunmöglicht Dir, ganz „einfach“ die EINHEIT mit DIR SELBST zu erleben…
Eine EINHEIT, die nicht an bestimmte Bedingungen gebunden ist…eine EINHEIT die alle „Zustände“ umfasst…

ES GEHT UM NICHTS (bestimmtes)!

http://evaradlherr.com/du-bist-der-sprudelnde-quell-des-einen-hierjetzt/ )